Der Herbst vertieft den Sommer

115 FahrerInnen fuhren die Oktober Critical Mass in Kiel. Es war dunkel und es kam daher eine Menge LED mit ans Rad. Wie immer fuhren Jung und Alt um die zwei Stunden durch Kiel. Joachim informierte mich per E-Mail, das er auf dem Kieler Blog ›Kiel Aktuell‹ einen Artikel zur Mass verfasst hat, den ich hier gern erwähne und verlinke. Die beiden Bilder stammen von Frank – vielen Dank dafür!

Die nächste Mass ist am 24. November. Vi ses!

Viel los im September

Leider konnte ich aufgrund Krankheit erneut nicht teilnehmen (Grrrr), aber die September-Zahlen sollten stimmen: Rund 240 Fahrerinnen und Fahrer fuhren die September Mass in Kiel. Das Wetter war hervorragend, wenn gleich es bereits zum Start um 19 Uhr dämmerte.

Ein besonderer Spaßvogel wurde diesmal in der Menge gesichtet – ein Typ mit nem Tranportfahrrad und einem Schild, auf dem geschrieben stand: »Critical Mass ist Nötigung«. Nun, so was buchen wir mal schmunzelnd unter »gesundem Volksempfinden« ab, denn natürlich ist die Critical Mass legal. Aber die Idee ist gar nicht mal so unwitzig und könnte uns dazu veranlassen, beim nächsten Mal auch Schilder zu tragen (obwohl die CM dann ja fast wie eine Demo aussehen könnte, was die CM ja bekanntlich nicht ist), auf denen beispielsweise geschrieben steht: »Autoabgase sind Nötigung« oder »Autostaus sind Nötigung« oder »KurzstreckenautofahrerInnen sind Nötigung« etc. Da fällt mensch ja eine Menge zu ein. Nun, wie auch immer – hier noch drei weitere Bilder mit Dank an Frank und an Lukas für die letzten fünf Bilder!

Eines der besagten Schilder, welches für verbreitetes Kopfschütteln sorgte.

Die nächste Fahrt ist am 27. Oktober! Vi ses!

Von außerordentlich nasser Qualität

Trotz Regen fleißig gesammelt…

Wir befinden uns im Jahre 2017 n.Chr. Ganz Kiel ist von den Autos besetzt… Ganz Kiel? Nein! Ein von unbeugsamen KielerInnen zelebriertes Event hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und das auch, wenn es wie aus Eimern schüttet….

Mehr gibt es eigentlich nicht zur Juni-Critical Mass zu sagen. 25 tapfere, allen widrigen Umständen trotzende KielerInnen hielten dagegen und kamen schließlich glücklich und munter plaudernd im Ziel an. Und eigentlich war es auch schön, mit netter Begleitung so durch den einigermaßen warmen Regen zu fahren…

„…und wieder ein paar Bilder – diesmal durch einen speziellen Tropfen-Effektfilter weichgezeichnet. Es hat wieder Spaß gemacht, war ja nicht kalt .“ schrieb Frank und schickte diese Bilder. Thx, Frank!
Regen lässig genossen…
(fast) wasserdicht…
Solidarischer Gruß an eine antifaschistische Aktion auf der anderen Straßenseite…
Wieder alle Altersklassen vertreten…
Tropfenfilter deluxe…
mittendrin…

Nimm 2

Wie ihr wisst, haben wir bei der letzten Fahrt im Mai an die 1000 Flyer unter die Leute gebracht. Die Verteil-Aktion erschien uns nicht nur beim Verteilen selbst erfolgversprechend, sie war es auch – die Klicks auf das CM-Kiel-Blog sind deutlich und vor allem anhaltend gestiegen.

Das bedeutet, dass sich offenbar immer mehr Menschen für die Critical Mass interessieren. Das ist fein und natürlich ina unser aller Interesse. Und damit das so bleibt, bringe ich, Kaya, zur nächsten Mass nochmal 1000 Flyer mit, die gern wieder von fleißigen FahrerInnen an die staunende Menge am Fahrbahnrand verteilt werden dürfen.

 

Wir sehen uns am 30 Juni! Reclaim the streets!

Von außerordentlicher Qualität…

Yeah! Das war sie wirklich, diese Mass! 234 FahrerInnen fuhren die Mai-Mass in Kiel. Wir schafften es zwar nicht den Rekord vom letzten Jahr zu brechen, was aber Banane ist, denn diese Mass war schlicht und einfach allererste Sahne.

Wir hatten warme 20°C, die Sonne schien und die Stimmung war entsprechend. Und ganz klar – es ist immer wieder ein absolut besonderes Erlebnis – auch wenn Mensch schon lange dabei ist –, mit so vielen sympathischen Frauen und Männern, Jungs und Mädchen, die Straßen Kiels zu rocken. Begleitet wurden wir wie immer von Applaus und bestärkenden Zurufen von Seiten der Passanten.

Die Route war diesmal fast 30 km lang – dies ist schon anständig. Lag wohl am Wetter. Wollte irgendwie niemand so richtig aufhören. Auch gab es keine nennenswerten Vorkommnisse – weder mit anderen VerkehrsteilnehmerInnen und ebenso wenig mit den Cops. Es war eine ruhige, entspannt-fröhliche Sommerfahrt. Vermisst wurden von einigen nur ganz bestimmte Soundräder.

Die Flyer-Aktion lief gut. Eine ganze Menge FahrerInnen teilten kräftig aus. Wartende AutofahrerInnen und zu Fuß gehende wurden reichlich mit Flyern beglückt (und fanden so häufig sogleich eine Antwort auf all die Fragezeichen im Kopf, welche beim Anblick unserer hunderte Meter langen Kolonne in den Köpfen herum flogen). Fast 1000 Flyer wurden verteilt und so wie wir es sahen, wurden diese zumeist gut und dankbar von den Menschen entgegengenommen. Aber auch den VerteilerInnen machte das Verteilen sichtbaren Spaß. Besonders hervorheben sollten wir hier einfach mal die unermüdlichen Jungs von der Mountain-Bike-Fraktion, welche die Mass nicht nur mit ihren coolen Kunststücken und fleißigen corken bereichern, sondern auch radikal-konsequent die Flyer unter die PassantInnen brachten. Klasse!

Apropos Corken: Danke allen CorkerInnen für das Absichern des Verbandes! Danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern! Es war wieder total schön mit euch!

Die nächste Mass ist am 30. Juni. Leider nicht mehr innerhalb der Kieler Woche… 🙂 Bis demnächst dann! P.S. Wir freuen uns über Kommentare, Kritik und Anregungen!

Nachtrag vom 27. Mai, 19:15 Uhr:

Frank hat dem Blog vier Bilder der gestrigen Fahrt zur Verfügung gestellt, welche sehr gern noch nachgereicht werden. Herzlichen Dank und bis zum nächsten Mal!

 

Pssst… Heute ist Critical Mass!

Letztes Jahr im Mai waren 317 FahrerInnen am Start. Das war Rekord. Eine der schönsten Fahrten überhaupt. Lasst uns diesen Rekord brechen – das passende Wetter dazu gibts gratis: Über 20°C und Sonne satt in Kiel. Gute Laune, Soundräder, alte Räder, neue Räder, junge Fahrer, alte FahrerInnen oder umgekehrt – alles wird dabei sein. Flyer gibts gratis für alle, die sie an PassantInnen und AutofahrerInnen verteilen wollen. Seid dabei und – Weitersagen!! FreundInnen und Bekannte einladen!

Update von 9:38 Uhr:

An alle DauernörglerInnen hinterm Lenkrad und an reaktionäre PolizistInnen die uns gegenüber (und somit der Allgemeinheit) uncool sind – schaut euch das nachfolgende Video noch mal an! Sound schön laut drehen, zurücklehnen und genießen! DAS, was ihr da seht, ist echter Fortschritt!

Es gibt Flyer!

Keine Frage – wir sind beliebt bei den Menschen in der Stadt. Das zeigen uns die vielen freundlichen Reaktionen. Vom Winken bis zum Applaus ist alles dabei, wenn die Mass vorbeifährt. Nur einige wenige Autofahrende zieren sich (manchmal) noch ein bisschen. Oft, weil sie nicht verstehen, was sie gerade an diesem oder jenem Freitag Abend großartiges erleben. Dies soll sich ändern. Wir wollen, dass uns ALLE mögen! Daher bringe ich, Kaya, zur nächsten Mass am 26. Mai 1000 Flyer (A6, siehe nachfolgende Bilder) mit. Wer will, darf sich bedienen und sie nach Lust und Laune beim Corken an (wartende) AutofahrerInnen oder PassantInnen verteilen. Damit sich zumindest die ersten Fragezeichen in Luft auflösen. Und weil doppelt bekanntlich besser hält, gibts im Juni dann noch mal 1000 Flyer. Ach so, ja, bitte weitersagen…!

Flyer Vorderseite
Flyer Rückseite